20.05.2021 | Seniorenbegegnungszentrum BÜLOWH

Exkursion am 24. Juni: Auf Spurensuche jüdischen Lebens in Dresden

„Ein Mensch soll leben – schon der Neugierde wegen“ (jüdische Weisheit)

Lassen Sie uns nach langer Abstinenz endlich wieder aufbrechen zu unseren kulturellen Exkursionen, um gemeinsam Neues zu entdecken und Altes zu erinnern. Anlässlich des Festjahres „1700 Jahre jüdischen Lebens in Deutschland“ planen wir einen geführten Rundgang durch unsere Innenstadt mit dem Besuch von Orten, die mit jüdischem Leben in Dresden eng verbunden sind. Das Judentum hat hier eine lange Tradition, die in schriftlicher Form bis zum Anfang der Stadtgeschichte im 13. Jahrhundert zurückreicht. Die Geschichte der Juden in Deutschland ist eine von Emanzipation und Blüte, sie ist aber auch eine von Demütigung, Ausgrenzung und Entrechtung.

Frau Stellmacher arbeitet in der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Dresden e.V. und wird uns anhand vieler Geschichten das wechselvolle, vielfältige Leben der Juden in unserer Stadt zu verschiedenen Zeiten nahebringen. Wir treffen uns zu dieser spannenden Exkursion am Donnerstag, dem 24. Juni 2021, 10.00 Uhr vor der Stele, nahe der Neuen Synagoge, Hasenberg 1. Für die Führung ist eine Zeit von ca. 90 Minuten geplant. Eine Spende wird erbeten. Wir freuen uns auf Ihr Interesse. Ihre Anmeldung ist bis Dienstag, den 22. Juni 2021 erforderlich.