06.12.2017 | Neuigkeiten

Schlafsäcke und Isomatten für die Wohnungsnotfallhilfe

Michael Schulz (Wohnungsnotfallhilfe) und Peter Großpietsch (ASB Dresden & Kamenz gGmbH)

Am 6. Dezember 2017 übergab Peter Großpietsch, Geschäftsführer der ASB Dresden & Kamenz gGmbH, 50 Schlafsäcke und Isomatten an Michael Schulz, Leiter der Wohnungsnotfallhilfe der Diakonie-Stadtmission Dresden. Die Spendenübergabe ist Teil der bundesweiten Nikolaustags-Hilfsaktion, Schlafsäcke für Obdachlose, des ASB Arbeiter-Samariter-Bundes.

„Die Schlafsäcke sind eine große Hilfe für diejenigen, die ohne gesicherte Unterkunft draußen leben“, erklärt Michael Schulz. „Wieviele es in Dresden gibt, kann man nicht mit Gewissheit sagen. Im vergangenen Jahr hat unsere Einrichtung rund 600 wohnungslose Menschen beraten sowie 500 weitere Menschen, die von Wohnungslosigkeit bedroht sind.“

Die Aktion „Schlafsäcke für Obdachlose“ folgt dem Grundsatz des ASB „Wir helfen hier und jetzt.“ Sie wird am 6.12. bundesweit in 40 Gliederungen des Arbeiter-Samariter-Bundes durchgeführt und von Globetrotter, Europas größtem Händler für Outdoor-Ausrüstung, unterstützt.

Auch im Namen Ihrer Klienten, bedanken sich die Kolleginnen und Kollegen der Wohnungsnotfallhilfe recht herzlich für diese Spendenaktion.