Wir im Verbund

Diakonie Miteinander

13.09.2022 | Neuigkeiten

20 Jahre Altenpflegeheim „Ruheheim“ Dresden-Bühlau

Mit Frau Hubald und Frau Hollnack im Gespräch

Am 29. August 2022 ist es spätsommerlich schön. Im Garten des Pflegeheimes auf der Hegereiterstraße 4 stehen die Hortensien noch in der Blüte. Bewohnerin Margot Hubald setzt sich gemeinsam mit Maika Hollnack vom Team der sozialen Betreuung auf eine gemütliche Holzbank und freut sich auf einen kleinen Plausch. „Ich fühl mich wirklich wohl hier. Ich bin zufrieden“, sagt Frau Hubald und nimmt Frau Hollnacks Hand.         

Margot Hubald lebt seit etwa einem Jahr im Pflegeheim Dresden-Bühlau. Ihr gefällt es hier - vor allem in Gesellschaft von Frau Hollnack. Die beiden sind oft zusammen im Garten unterwegs oder setzen sich auf die Sonnenterrasse. Nicht selten stibitzen sie gemeinsam Vogelmiere und füttern damit die Vögel im Wohnbereich.

Musik geht immer

Frau Hubald nimmt gerne an den Angeboten der sozialen Betreuung teil. Besonders mag sie die Hausmusik jeden Freitag. Dafür konnte das Pflegeheim eine ehrenamtliche Mitarbeiterin gewinnen, die als Gesangstrainerin beim Kreuzchor tätig ist. Sie musiziert gemeinsam mit den Bewohner*innen. Dabei sind Takt und Ton oft Nebensache. „Wichtig ist, dass die Bewohner*innen dabei Freude haben“, sagt Frau Hollnack und lächelt Frau Hubald dabei an. Und so werden die Klassiker unter den Volksliedern wie „Wenn alle Brünnlein fließen“ oder „Sah ein Knab ein Röslein stehn“ von Triangel, Klangholz und Tamburin begleitet. Musik hat hier im Pflegeheim einen hohen Stellenwert. Das merkt man spätestens nachdem Frau Hubald die erste Strophe von „Hoch auf dem gelben Wagen“ textsicher zitiert hat. Frau Hollnack ist dagegen froh, dass sie während des Musizierens in ihr kleines Gesangsbüchlein schauen kann.   

Gast auf vier Pfoten

Seit 7 Jahren arbeitet Maika Hollnack im Altenpflegeheim Dresden-Bühlau. Begonnen hat sie als Alltagsbegleiterin. Seit vergangenem Jahr ist sie im Team der sozialen Betreuung tätig und koordiniert unter anderem die ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen. Ab und zu wird sie von Seppl zur Arbeit begleitet. Der kleine Zwergpudel sorgt zusammen mit drei weiteren Vierbeinern der Kolleg*innen regelmäßig für willkommene Abwechslung im Pflegeheim. Den Tieren gefällt’s auch, denn wo sonst gibt es so ausgiebige Streicheleinheiten.

Und immer dabei: Die Familie  

Frau Hubald erzählt noch, dass sie in der Dachdeckerei ihres Mannes die Buchhaltung gemacht hat und sich sehr darüber freut, dass der Sohn den Betrieb übernommen hat. Überhaupt ist sie sehr stolz auf ihre beiden Kinder, die sie regelmäßig im Pflegeheim besuchen. Das wichtigste Interieur in ihrem Zimmer ist ein großes Bild ihrer Familie, das sie in diesem Jahr zum 90. Geburtstag geschenkt bekommen hat. „So habe ich immer alle bei mir“, sagt sie.

Über das Altenpflegeheim „Ruheheim“ Dresden-Bühlau

Heute, am 13. September 2022, feiert das Altenpflegeheim „Ruheheim“ Dresden-Bühlau ein kleines Jubiläum. 20 Jahre sind dann seit der Einweihungsfeier des Baus in der Hegereiterstraße 4 vergangen. Seitdem gibt es in 3 Wohnbereichen Platz für 70 Bewohner*innen. Neben dem Angebot der Hausmusik werden unter anderem auch jahreszeitliche Feste, Andachten und klassische Konzerte mit Mitgliedern des Orchesters der Staatsoperette veranstaltet. Zudem besteht die Möglichkeit an Sportvormittagen zur Sturzprävention und am Haushaltstraining teilzunehmen. Hier wird geschnitten, gebacken und vor allem auch genascht.

Mehr Infos zur Einrichtung gibt es hier.

Einen Überblick über unsere Einrichtungen der Pflege erhalten Sie hier.