Wir im Verbund

Diakonie Miteinander

20.04.2022 | Neuigkeiten

Spendenaktionen für die Ukraine-Hilfe: Wir sagen Danke!

Die Spendenbereitschaft für die Ukraine-Hilfe der Diakonie Dresden ist groß. Für alle bisherigen und auch künftigen Spenden möchten wir uns herzlich bedanken. Ob kleine oder große Beträge – jeder einzelne Cent hilft uns dabei, die ankommenden Menschen hier vor Ort zu unterstützen. Viele Menschen haben dafür große Kreativität entwickelt. Stellvertretend für alle Spender*innen möchten wir an dieser Stelle ein paar Spenden-Aktionen vorstellen, die in den letzten Wochen zugunsten unserer Ukraine-Hilfe gestartet wurden.

Die örtlichen Basketballer der Dresden Titans haben am ersten Aprilwochenende durch den Vorstand 32 Tüten voller Hygieneartikel im Wert von jeweils 30 Euro an die Ökumenische Bahnhofsmission übergeben. Gespendet wurden diese von den Fans, die die Tüten am Fanstand oder im Onlineshop kaufen konnten. Vielen ankommenden Menschen fehlt eine Grundausstattung an Hygieneartikeln. Daher haben wir die gespendeten Pakete am Hauptbahnhof sehr gern an die Familien weitergegeben.

Bei der Ottendorfer Mühlenbäckerei GmbH werden seit Anfang April Friedensbrote über die Ladentheken gereicht. Von jedem verkauften Laib gehen 20 Cent an die Ukraine-Hilfe der Diakonie Dresden. Dabei handelt es sich um ein Roggenmischbrot, dass mit Mehl in Form einer Friedenstaube bestreut wird.

Das Dresdner Postunternehmen Post Modern setzt mit der Auflage einer Sonderbriefmarke ein Zeichen für den Frieden und unterstützt die Ukraine-Hilfe der Diakonie Dresden in diesem Zusammenhang mit 3.000 Euro.

Bei einem Crépes-Basar verkauften die Schüler*innen der Klasse 10a am Humboldt-Gymnasiumin Radeberg Crépes im Wert von 250 Euro. Auch dieses Geld hilft der Diakonie Dresden bei der Unterstützung geflüchteter Menschen aus der Ukraine hier vor Ort. 

Die Grundschule „Ludwig Richter“ in Freital hat am 7. April einen Spendenlauf zugunsten der Ukraine-Hilfe veranstaltet. Dabei drehten die Schüler*innen mehrere Runden in der Turnhalle. Eltern, Großeltern, Onkel, Tanten oder Freunde der Kinder spendeten als Sponsor*innen für den sportlichen Einsatz der Kinder pro gelaufene Runde einen selbstgewählten Betrag. Wir danken sehr herzlich allen, die uns derzeit mit Spenden und großem ehrenamtlichen Engagement unterstützen und damit für eine Erstversorgung der Vertriebenen wie auch für nachhaltige Hilfe vor Ort in Dresden sorgen.  

Neben vielen Einzelspenden haben Angestellte verschiedener Unternehmen z.B. auch ihre Coronaprämie gespendet.

Über die Ukraine-Hilfe

Die Diakonie Dresden engagiert sich im Rahmen ihrer Ukraine-Hilfe am Hauptbahnhof, in der Koordinierung von Dolmetschern und Beratung sowie bei der Unterbringung von Kinder und Jugendlichen.

 

Wenn Sie unsere Ukraine-Hilfe vor Ort unterstützen möchten, nehmen wir Ihre Spende dankbar entgegen:

Diakonie Dresden
IBAN:  DE 29 3506 0190 0160 1601 60
BIC:    GENO DE D1 DKD
Verwendungszweck: Ukraine-Hilfe