Wir im Verbund

Diakonie Miteinander

Pflegekinder in Dresden

Belastungen können in einer Familie dazu führen, dass Kinder (vorerst) nicht mehr bei ihren Eltern bleiben können. Für einige ist es dann ein guter Weg,
in einer Pflegefamilie aufzuwachsen – auf Dauer oder auch für eine begrenzte Zeit.

Pflegekinder sind Kinder und Jugendliche wie alle anderen. Jedoch haben sie in ihrem bisherigen Leben schmerzhafte Erfahrungen gemacht,
da sie oft aus schwierigen familiären Verhältnissen kommen. Dadurch haben sie ungewöhnliche Lösungen für schwierige Situationen entwickelt.
Diese Bewältigungsstrategien erscheinen nach außen oft als Verhaltensauffälligkeiten. Eine Pflegefamilie kann den Kindern dabei helfen,
sich von den bisherigen Erfahrungen zu lösen und sich gesund zu entwickeln.

Pflegekinder sind Kinder mit zwei Familien

Pflegekinder können gut aufwachsen, wenn sich ihre leiblichen Eltern und die Pflegeeltern mit der Situation wohlfühlen und Unterstützung
und Wertschätzung erfahren. Unser „Pflegekinder in Dresden“-Team nimmt sich dies zur Aufgabe und begleitet Sie mit verschiedenen Angeboten.

Das Team setzt sich zusammen aus Berater*innen mit vielfältigen persönlichen und beruflichen Hintergründen, so dass sich eine Bandbreite von Alter, Biografie und Erfahrungen abbildet. Alle Mitarbeitenden verfügen über eine fundierte (sozial-)pädagogische, zum Teil therapeutische Ausbildung und entsprechende Weiter- und Zusatzqualifikationen. Sie haben in unterschiedlichen Bereichen der Jugend- und Erziehungshilfe gearbeitet und zahlreiche Erfahrungen in der pädagogischen oder psychosozialen Arbeit mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen und/oder Erwachsenen gesammelt.

Pflegeeltern werden

Sie haben Interesse, ein Pflegekind bei sich aufzunehmen? Infos dazu finden Sie hier.

Pflegeeltern sein

Pflegeeltern haben einen Anspruch auf Beratung und Begleitung. Hier finden Sie unsere Angebote.

Eltern bleiben

Sie sind Mutter oder Vater eines Kindes, das in einer Pflegefamilie lebt? Infos finden Sie hier.

Aktuelles